Das LaserSeamInspection-System (LSI-System) ist von K+P für die Prüfung von Laserlötnähten und CMT Braze+ Nähten entwickelt worden. Die Systemkomponenten umfassen einen stationären IPC, auf dem K+P eigene Standardsoftware KUPvision eingerichtet ist, und einen bzw. mehrere LSI-Sensorköpfe. Die Sensorköpfe sind modular aufgebaut und können mit bis zu 3 Kameras und Lasermodulen ausgestattet sein. Über 3D-Triangulaitonverfahren werden die Höheninformationen von der Naht bzw. von den Dach- / Seitenteilblechen ermittelt.

Um die Dachnaht- bzw. Dichtkanalnaht-Inspektion zu bewerkstelligen, gibt es verschiedene Kriterien zur Bewertung der Qualität dieser Verbindungen. Unser LSI-System wurde mit dem Ziel entwickelt, diese Prüfung anhand verschiedener vom Anwender frei wählbarer Parameter prozesssicher, schnell und preiswert durchzuführen. Durch den Einsatz unseres beinahe zerstörungsfreien Kamerasystems auf einem Roboter, mit oder ohne Schleifkopf, ist es möglich alle Nahtgeometrien (konvex/konkav), Nahtpositionen (Dach/Dichtkanal) und Anforderungen (Taktzeit/Genauigkeit) abzubilden.

Warum LSI-System von K+P?

  • Bewährte Technologie – robuste Hardware, standardisierte und sehr einfach zu bedienende Software KUPvision
  • 2D/3D Technologie – verlässliche Ermittlung, Messung und Erkennung von Fehlstellen
  • Fremdlicht – absolut unabhängig von Fremdlichteinflüssen
  • Schnittstellen – ProfiNet, Interbus, Oracle, FISeQS, FuQS, XML u.w.
  • Komplettlösungen – Projekte aus einer Hand vom Beginn bis zur Übergabe (TurnKey)
  • Service – schnelle Reaktionszeiten mit gutem Support vor Ort

Funktionsweise

Das Prüfsystem erhält den zu prüfenden Fahrzeugtyp und die Bauteilnummer über den Prozessbus (z.B. ProfiNet- oder Interbus) und quittiert die Daten an die überoperierende Steuerung (SPS). Sind die Daten identisch und alle Systemkomponenten bereit, wird das Start Signal gegeben. Die Laserlötnaht wird abgefahren und einzelne Bilder ausgewertet. Am Ende, nach Roboterfertigmeldung(en), übermittelt das Prüfsystem ein der drei möglichen Endergebnisse Naht-IO, Naht-Warnung oder Naht-QStop an SPS.

Gleichzeitig wird ein Übersichtsbild mit dem Endergebnis generiert und auf dem PC-Monitor bzw. auf dem zweiten Großbildschirm am Nacharbeitsplatz angezeigt. Somit werden alle Fehlstellen und die gespeicherten Bilder übersichtlich dem Werker dargestellt. Hierdurch wird eine langwierige manuelle Suche von Fehlstellen vermieden. Außerdem können alle aufgenommenen Kamerabilder fahrzeugnummernspezifisch auf einem Fileserver archiviert werden.

Das System wird bereits erfolgreich bei unterschiedlichen Automobilherstellern eingesetzt und ist ein leistungsstarkes Werkzeug zur Qualitätssicherung.

Einige Aussagen unserer Kunden:

  • "Hierdurch ist ein 0 % Fehlerschlupf vor Abgabe an die Lackiererei realisierbar"
  • "Hochgerechnet ergibt sich durch den Einsatz einer Laserlötnahtkontrolle mit einem wirksamen Qualitätsregelkreis eine Verringerung der Nacharbeit um 3042,62 Stunden pro Jahr."
  • "... geringe Beschaffungskosten ... "

Die Hauptprüfsoftware KUPvision mit Standardbedienoberfläche an allen Standorten:

KUPvision Start

KUPvision Bedienoberfläche


Sensorköpfe und technische Daten:

Dachnaht

Dichtkanalnaht


Die nachfolgenden Bilder zeigen einige Beispiele von der Dachnahtkontrolle:

Dachnaht IO

Dachnaht mit kleinen Poren [d: 0,1 bis 0,2mm]

Dachnaht mit großer Pore [d: ca. 1,2mm]

mittlere/starke Welligkeit

Dachnaht NIO-Beispielbilder mit Nahteinfall und Abbruch:

Dachnaht mit leichtem Einfall

Dachnaht mit starkem Einfall

Nahtabbruch

Nahtabbruch


Die nachfolgenden Bilder zeigen einige Beispiele von der Dichtkanalnaht-Kontrolle:

Dichtkanalnaht IO (2D)

Dichtkanalnaht IO (3D)

Nahtabbruch (2D)

Nahtabbruch (3D)

Dichtkanalnaht NIO-Beispielbilder mit fehlerhafter Drahtzufuhr:

NIO-Naht ohne Draht (2D)

NIO-Naht ohne Draht (3D)

Kontakt aufnehmen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
OK